Sie sind hier:

Rasche Flüchtlingsrückführung - Dobrindt zweifelt an EU-Abkommen

Datum:

Merkel sagt, sie habe von 14 EU-Ländern Zusagen zur beschleunigten Rückführung von Migranten erhalten. Tschechien widerspricht und weckt damit neue CSU-Zweifel.

Alexander Dobrindt, Vorsitzender der CSU-Landesgruppe. Archivbild
Alexander Dobrindt, Vorsitzender der CSU-Landesgruppe. Archivbild
Quelle: Gregor Fischer/dpa

Im Asylstreit der Unionsparteien sieht CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt die Beschlüsse von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit anderen EU-Staaten skeptisch.

"Angesichts der divergierenden Wortmeldungen aus einigen EU-Mitgliedsstaaten kann man Zweifel haben, ob die Ratsbeschlüsse alle Realität werden", sagte er der "Bild am Sonntag". Zuvor hatte Tschechiens Ministerpräsident Andrej Babis verneint, Kanzlerin Merkel eine Zusage für ein Flüchtlingsabkommen gegeben zu haben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.