Sie sind hier:

Reaktion auf Bundesbank-Vorstoß - DGB gegen höheres Rentenalter

Datum:

Die Bundesbank hat zur Bewältigung der demografischen Herausforderungen eine Anhebung des Rentenalters vorgeschlagen. Für den Deutschen Gewerkschaftsbund kommt das nicht in Frage.

Annelie Buntenbach, Mitglied des DGB Bundesvorstands. Archiv
Annelie Buntenbach, Mitglied des DGB Bundesvorstands. Archiv
Quelle: Markus Scholz/dpa

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat den Bundesbank-Vorschlag für eine Anhebung des Rentenalters auf über 69 Jahre zurückgewiesen. "Bereits die Rente mit 67 war ein Fehler", sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Schon heute würden viele nicht das gesetzliche Rentenalter erreichen. "Sie werden oft vorher arbeitslos oder chronisch krank und retten sich nach Bezug von Arbeitslosengeld I und II oder Krankengeld nur mit Mühe in eine vorgezogene Altersrente mit Abschlägen."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.