ZDFheute

Twitter will Fake-Videos löschen

Sie sind hier:

Reaktion auf Manipulationen - Twitter will Fake-Videos löschen

Datum:

Der Kurznachrichtendienst Twitter will gegen Fake-Videos vorgehen. Dafür sollen in Zukunft manipulierte Videos gekennzeichnet und teilweise gelöscht werden.

Twitter Logo in San Francisco.
Gründung: 2006
Quelle: DPA

Twitter will Beiträge, die manipulierte Medien enthalten, unter bestimmten Bedingungen kennzeichnen und in einigen Fällen auch entfernen. Die Ankündigung zielt auf den Trend zu "Deepfake"Videos ab. Sie werden mit Bearbeitungsprogrammen manipuliert, um den Betrachter überzeugend täuschen zu können.

Videos sollen markiert werden, wenn sie "signifikant und betrügerisch verändert oder gefälscht" wurden. Videos, die die öffentliche Sicherheit beeinträchtigen oder "ernsthaften Schaden" verursachten, sollen gelöscht werden.

ZDFzoom hat in einer Reportage zu Fake News mit Meinungsmanipulatoren, Faktencheckern und Experten gesprochen. Es geht der Frage nach: Wie arbeiten die Verfasser von Fake News im Internet und was sind die Folgen für uns Alle?

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.