Sie sind hier:

EU droht eigene Strafzölle an - Ross will keinen Handelskrieg

Datum:

US-Handelsminister Wilbur Ross bestreitet, dass die USA einen Handelskrieg wollen. Dennoch denkt die EU bereits über eigene Strafzölle nach.

Archiv: US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross, aufgenommen am 18.01.2017 im Kapitol in Washington (USA)
US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross, aufgenommen am 18.01.2017 im Kapitol in Washington (USA)
Quelle: dpa

Die USA streben nach den Worten ihres Handelsministers Wilbur Ross "keinen Handelskrieg" an. Der Minister sagte dem Sender CNBC, die Entscheidung für Zölle auf Stahl- und Aluminiumimporte sei "wohl durchdacht" getroffen worden.

Kurz zuvor hatte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström den USA mit Strafzöllen gedroht, sollte US-Präsident Donald Trump an seinen Ankündigungen festhalten. Unter anderem werde es dann bald eine Liste mit US-Produkten geben, deren Import erschwert werden könne.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.