Sie sind hier:

Rebellen reisen nicht an - Jemen-Gespräche gescheitert

Datum:

Verhandlungen zwischen den Konfliktparteien im Jemen sind schon mehrere Male geplatzt. Dieses Mal aber reisten die Rebellen nicht einmal an.

UN-Vermittler Martin Griffiths.
UN-Vermittler Martin Griffiths.
Quelle: Salvatore Di Nolfi/KEYSTONE/dpa

Die Genfer Gespräche über das arabische Bürgerkriegsland Jemen sind gescheitert, weil die Delegation der Huthi-Rebellen nicht anreisen konnte. "Wir haben es nicht geschafft, die Delegation aus (der Hauptstadt) Sanaa hier her zu bekommen", sagte UN-Vermittler Martin Griffiths.

Die Ereignisse können nach Einschätzung von Beobachtern zu einer weiteren Eskalation im Jemen führen. Für die UN spielt sich im Jemen "die schlimmste humanitäre Krise der Welt" ab.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.