Sie sind hier:

Rechtsanwältin erkrankt - NSU-Prozess verzögert sich erneut

Datum:

In dem seit fünf Jahren geführten Prozess um den NSU sollte Anwältin Anja Sturm als Letzte ihr Plädoyer halten. Wegen Krankheit muss das nun verschoben werden.

Rechtsanwältin Anja Sturm soll als letzte ihr Plädoyer halten.
Rechtsanwältin Anja Sturm soll als letzte ihr Plädoyer halten.
Quelle: Matthias Schrader/dpa

Kurz vor dem Ende der Plädoyers im NSU-Prozess hat das Oberlandesgericht München die Verhandlung für diesen Donnerstag abgesagt. Grund ist offenbar eine Erkrankung von Rechtsanwältin Anja Sturm. Die Pflichtverteidigerin der Hauptangeklagten Beate Zschäpe hätte am Donnerstag ihr am Vortag begonnenes Plädoyer fortsetzen sollen.

Allerdings klagte sie bereits am Mittwoch über Krankheitssymptome und unterbrach ihren Vortrag am Vormittag. Der Prozess soll jetzt kommenden Dienstag fortgesetzt werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.