Sie sind hier:

Rechtsruck erwartet - Italien wählt neues Parlament

Datum:

Am Sonntag wird sich zeigen, wie weit Italien nach rechts rückt - oder ob sich überhaupt eine Regierung findet.

Eine Frau bereitet ein Wahllokal in einer Schule vor.
Eine Frau bereitet ein Wahllokal in einer Schule vor. Quelle: Andrew Medichini/AP/dpa

Italien wählt am Sonntag ein neues Parlament. Rechtspopulistische und europakritische Parteien dürften nach letzten Umfragen starken Zulauf bekommen. Allerdings wird ein unklares Ergebnis ohne eindeutigen Gewinner erwartet. Die Wahllokale sind von 7.00 bis 23.00 Uhr geöffnet.

In Umfragen lag das Mitte-Rechts-Bündnis von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi vorne. Stärkste Einzelpartei könnte die Fünf-Sterne-Protestbewegung werden. Den regierenden Sozialdemokraten droht ein Debakel.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.