Sie sind hier:

Rede vor der UNO - Maas sagt Hilfe für Flüchtlinge zu

Datum:

Wie schon 2015 sind die Lager für syrische Flüchtlinge in Jordanien und Libanon unterfinanziert. Jetzt will Deutschland die Hälfte des Fehlbetrags beisteuern.

Außenminister Heiko Maas sagt vor der UNO Flüchtlingshilfe zu.
Außenminister Heiko Maas sagt vor der UNO Flüchtlingshilfe zu.
Quelle: Richard Drew/AP/dpa

Bundesaußenminister Heiko Maas hat 116 Millionen Euro für syrische Flüchtlinge in Jordanien und im Libanon zugesagt. Damit schließe Deutschland die Finanzierungslücke beim Flüchtlingshilfswerk UNHCR zur Hälfte, sagte Maas vor der UNO.

Der Außenminister erklärte die Bereitschaft Deutschlands, Wiederaufbauhilfe zu leisten, wenn es zu freien Wahlen komme. "Eines aber ist klar: Wir werden nicht zu Erfüllungsgehilfen eines Regimes, das seine Legitimität verloren hat", betonte er.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.