Sie sind hier:

Reformen in Venezuela geplant - Maduro will Land stabilisieren

Datum:

Venezuela hat riesige Erdölvorkommen. Dennoch befindet sich das Land in einer schweren Wirtschaftskrise. Präsident Maduro verspricht nun Reformen.

Eine Tankstelle mit leeren Zapfsäulen in Caracas.
Eine Tankstelle mit leeren Zapfsäulen in Caracas. Quelle: Rayner Pena/dpa

Im von Hyperinflation und schwerer Wirtschaftskrise gebeutelten Venezuela hat Präsident Nicolas Maduro umfassende Reformen angekündigt. Diese werden faktisch eine Abwertung der Währung Bolivar um 96 Prozent nach sich ziehen.

"Ich will, dass sich das Land wieder erholt und ich habe das Rezept dafür. Vertraut mir", sagte der ehemalige Busfahrer im Fernsehen. Der neue Wechselkurs werde an die venezolanische Kryptowährung gebunden, der Mindestlohn solle um rund 3.000 Prozent angehoben werden.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.