Sie sind hier:

Reformentwurf - Mehr Geld für Frühchen-Eltern

Datum:

Das Familienministerium will die Elterngeld-Regelungen reformieren. Vor allem die Eltern von zu früh geborenen Kindern sollen davon profitieren.

Ein zu früh geborenes Kind wird im Inkubator betreut. Archivbild
Ein zu früh geborenes Kind wird im Inkubator betreut. Archivbild
Quelle: Waltraud Grubitzsch/zb/dpa

Eltern von Frühchen sollen künftig mehr Elterngeld bekommen. Zudem soll während des Elterngeldbezugs mehr Teilzeitarbeit möglich sein und Paare mit mehr als 300.000 Euro Jahreseinkommen sollen in Zukunft keinen Anspruch mehr auf Elterngeld haben.

Das geht aus einem Entwurf des Bundesfamilienministeriums für eine Elterngeldreform hervor. Dieser wurde vergangene Woche in die Abstimmung mit den anderen Ministerien gegeben. Geplant ist, dass die Neuregelungen im kommenden Jahr in Kraft treten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.