Sie sind hier:

Regierung will nicht verhandeln - Keine Reparationen für Griechen

Datum:

Es geht um 289 Milliarden Euro: Athen fordert von der Bundesregierung Verhandlungen über Reparationen. Jetzt gibt es eine Antwort aus Berlin.

Kyriakos Mitsotakis bei einer Pressekonferenz. Archivbild
Kyriakos Mitsotakis bei einer Pressekonferenz. Archivbild
Quelle: Christoph Soeder/dpa

Die Bundesregierung will nicht mit Griechenland über Reparationen für die von Deutschland in den beiden Weltkriegen verursachten Schäden verhandeln.

Das Auswärtige Amt überreichte dem griechischen Botschafter Theodoros Daskarolis eine diplomatische Note, mit der eine entsprechende Aufforderung der griechischen Regierung formell zurückgewiesen wird.

"Die Rechtsauffassung der Bundesregierung in dieser Frage ist unverändert", sagte ein Ministeriumssprecher.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.