Sie sind hier:

Regierungsbildung in Italien - Mattarella berät über Koalition

Datum:

Ein Schuldenberg und Parteien, die Mehrausgaben planen: Das Szenario für Italien sorgt für Unruhe. Staatspräsident Mattarella muss eine Entscheidung treffen.

"Der Staatspräsident spürt wie die neue Konstellation versucht, Europa auseinanderzutreiben", sagt ZDF-Korrespondent Alexander von Sobeck zur Suche eines Regierungschefs.

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Sergio Mattarella, Staatspräsident von Italien. Archivbild
Sergio Mattarella, Staatspräsident von Italien. Archivbild
Quelle: Alessandra Tarantino/AP/dpa

Angesichts der hohen Verschuldung Italiens lässt sich Staatspräsident Sergio Mattarella Zeit mit der Entscheidung über eine neue Regierung. Heute will er sich mit den Parlamentspräsidenten beraten. Gestern hatten die Fünf-Sterne-Bewegung und die rechtspopulistische Lega den Juristen Giuseppe Conte als Regierungschef vorgeschlagen.

Die Pläne der ungleichen Partner, vom Sparkurs abzurücken und milliardenschwere Vorhaben wie Steuersenkungen durchzusetzen, sorgen für große Unruhe in Europa.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.