Sie sind hier:

Regierungsbildung in Italien - Minister erwartet Hängepartie

Datum:

Nicht nur in Deutschland gestaltet sich die Regierungsbildung schwierig. In Italien stehen in diesem Jahr komplizierte Verhandlungen an.

In Italien wird im März ein neues Parlament gewählt.
In Italien wird im März ein neues Parlament gewählt. Quelle: Ettore Ferrari/ANSA/dpa

Italien dürfte nach Einschätzung von Finanzminister Pier Carlo Padoan nach der Parlamentswahl für viele Monate ohne neue Regierung bleiben. In der Tageszeitung "Corriere della Sera" schloss er auch eine künftige Allianz der regierenden Sozialdemokraten (PD) mit der konservativen Forza Italia (FI) von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi nicht aus.

In Italien wird am 4. März ein neues Parlament gewählt. In den Umfragen liegt die populistische Fünf-Sterne-Bewegung derzeit vorne.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.