Sie sind hier:

Regierungsbildung in Italien - Querelen um möglichen Premier

Datum:

Auf dem schwierigen Weg zu einer Regierung in Italien tauchen neue Hürden auf. Vor allem der Kandidat für das wichtigste Amt sorgt für Ärger.

Regierungsbildung in Italien
Regierungsbildung in Italien Quelle: Alessandra Tarantino/AP/dpa

Die Ernennung einer neuen italienischen Regierung aus Fünf-Sterne-Bewegung und der rechtspopulistischen Lega lässt weiter auf sich warten. Vor allem der Kandidat für das Amt des Ministerpräsidenten, Giuseppe Conte, sorgt mit Unklarheiten in seinem Lebenslauf für Aufregung.

Conte hatte angegeben, an der New York University tätig gewesen zu sein. Doch eine Sprecherin der Hochschule sagte, man habe dazu keine Aufzeichnungen gefunden. Conte habe lediglich in der Bibliothek forschen dürfen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.