Sie sind hier:

Regierungschef Äthiopiens - Abiy Ahmed verspricht Reformen

Datum:

In Äthiopien kündigt der neue Ministerpräsident Reformen an. Er entschuldigt sich in seiner Antrittsrede auch für getötete Demonstranten.

Neuer Ministerpräsident in Äthiopien vereidigt.
Neuer Ministerpräsident in Äthiopien vereidigt. Quelle: Mulugeta Ayene/AP/dpa

In dem von Unruhen erschütterten Äthiopien hat sich der neue Ministerpräsident Abiy Ahmed für die Hunderten Toten bei regierungskritischen Demonstrationen entschuldigt und Reformen angekündigt.

In der Antrittsrede sagte Abiy zu, den Oppositionsparteien mehr Raum geben zu wollen. Seit 2015 gibt es in dem Land immer wieder Proteste für mehr politische Freiheiten. Abiy gilt als Reformer. Er ist der erste Politiker der Volksgruppe der Oromo, der das Amt des Regierungschefs übernimmt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.