Sie sind hier:

Regierungschef al-Sarradsch - Libyen gegen EU-Flüchtlingszentren

Datum:

Libyen will keine Ankerzentren der EU im Land zulassen - auch nicht gegen Geld. Das hat der Regierungschef Fajis al-Sarradsch klargestellt.

Der Libysche Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch.
Der Libysche Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch.
Quelle: Maurizio Gambarini/dpa

Die EU hat im Rahmen ihrer Flüchtlingspolitik über Ankerzentren außerhalb ihrer Grenzen nachgedacht - zum Beispiel in Libyen. Libyens Regierungschef Fajis al-Sarradsch hat dieser Idee nun eine Absage erteilt.

Al-Sarradsch sagte der "Bild"-Zeitung: "Das wird es bei uns nicht geben. Wir sind absolut dagegen, dass Europa ganz offiziell bei uns illegale Migranten unterbringen will, die man in der EU nicht haben möchte." Libyen lehne auch Geldzahlungen für ein solches Vorgehen ab.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.