Sie sind hier:

Wahl in Armenien - Parlament stimmt gegen Paschinjan

Datum:

In Armenien stand die Wahl eines neuen Regierungschefs an. Oppositionsführer Paschinjan war der einzige Kandidat und wurde doch nicht gewählt.

Nikol Paschinjan wurde nicht neuer Regierungschef in Armenien.
Nikol Paschinjan wurde nicht neuer Regierungschef in Armenien. Quelle: Sergei Grits/AP/dpa

In der Südkaukasus-Republik Armenien ist der Oppositionspolitiker Nikol Paschinjan bei der Wahl zum neuen Regierungschef im Parlament durchgefallen. Nur 45 der 105 Abgeordneten stimmten für ihn. Er hätte jedoch 53 Stimmen benötigt. Paschinjan war der einzige Kandidat für das Amt.

Die regierende Republikanische Partei, die das Parlament der Ex-Sowjetrepublik dominiert, verweigerte ihm jedoch die Zustimmung. Laut Verfassung muss das Parlament nun innerhalb einer Woche neu abstimmen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.