ZDFheute

Beratungen in Italien gehen weiter

Sie sind hier:

Regierungskrise - Beratungen in Italien gehen weiter

Datum:

Bahnt sich in Italien eine neue Regierung unter anderen Vorzeichen und ohne Salvini an? Beim Staatspräsidenten treten nun nacheinander die großen Parteien an.

Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella. Archivbild
Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella. Archivbild
Quelle: Gregor Fischer/dpa

In der Regierungskrise in Italien gehen die Beratungen bei Staatspräsident Sergio Mattarella weiter. Er trifft Vertreter der größeren Parteien und beendet dann die Konsultationen.

Die Allianz aus rechtspopulistischer Lega und Fünf-Sterne-Bewegung war gescheitert, nachdem Premierminister Giuseppe Conte seinen Rücktritt eingereicht hatte. Der Innenminister und Lega-Chef Matteo Salvini dringt auf eine Neuwahl noch im Herbst. Staatspräsident Mattarella muss nun über eine neue Regierung entscheiden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.