Sie sind hier:

Regierungskrise in Berlin - SPD bekundet Gesprächsbereitschaft

Datum:

Nach dem Gespräch von SPD-Chef Schulz mit Bundespräsident Steinmeier berät die SPD-Spitze stundenlang über den richtigen Kurs. Eine klare Antwort gibt es nicht.

Acht Stunden beriet die SPD-Spitze in der Parteizentrale.
Acht Stunden beriet die SPD-Spitze in der Parteizentrale. Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Die SPD hat nach dem Treffen von Parteichef Martin Schulz mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ihre Gesprächsbereitschaft zur Lösung der Regierungskrise unterstrichen. "Die SPD wird sich Gesprächen nicht verschließen", sagte Generalsekretär Hubertus Heil nach achtstündigen Beratungen der SPD-Führung.

Man warte nun die Beratungen von Steinmeier mit den Fraktionsvorsitzenden der Parteien in der kommenden Woche sowie das weitere Verfahren ab, das Steinmeier vorschlagen werde.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.