Kurz äußert sich zum Strache-Video

Sie sind hier:

Regierungskrise in Österreich - Kurz äußert sich zum Strache-Video

Datum:

Seit eineinhalb Jahren regiert die Koalition aus ÖVP und FPÖ in Österreich - meist harmonisch. Ein Video von 2017 hat nun aber eine handfeste Regierungskrise ausgelöst.

Österreichs Kanzler Kurz und sein Vize Strache. Archiv.
Österreichs Kanzler Kurz und sein Vize Strache. Archiv.
Quelle: Hans Klaus Techt/APA/dpa

In Österreich will Kanzler Sebastian Kurz heute über die Zukunft der Koalition mit der FPÖ entscheiden. Er werde sich auf einer Pressekonferenz äußern, hieß es aus Regierungskreisen.

Ein heimlich gedrehtes Video von 2017 hatte eine Regierungskrise ausgelöst. Das von "Spiegel" und "Süddeutscher Zeitung" verbreitete Video zeigt Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, wie er einer angeblichen russischen Oligarchin im Gegenzug für FPÖ-Wahlkampfhilfe öffentliche Aufträge verspricht.

Skandal um Strache-Video -
Kanzler Kurz muss sich entscheiden
 

Ein Video, das FPÖ-Chef Strache zeigt, wie er Aufträge gegen Wahlkampfhilfe verspricht, hat Wien in die Regierungskrise gestürzt. Sehen Sie jetzt Straches Erklärung im Livestream.

Jetzt live:
10:30 - 06:00 Uhr
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.