Sie sind hier:

Rekordhoch trotz Niedrigzins - Privates Geldvermögen wächst

Datum:

Neuer Rekordwert: 5,857 Billionen Euro beträgt das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland. Nicht eingerechnet sind dabei Immobilien.

Privates Geldvermögen in Deutschland auf Rekordhoch. Symbolbild
Das Geld wird mehr. Symbolbild Quelle: Patrick Seeger/dpa

Trotz der Zinsflaute werden die Menschen in Deutschland in der Summe immer vermögender. Bis Ende 2017 stieg das Geldvermögen der privaten Haushalte im Vergleich zum Vorjahr um knapp 5 Prozent auf den Rekordwert von 5.857 Milliarden Euro, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte.

Berücksichtigt werden dabei Bargeld, Bankeinlagen, Wertpapiere und Ansprüche an Versicherungen - nicht jedoch Immobilien. Getrieben wurde die Entwicklung auch durch Kursgewinne an den Aktienmärkten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.