Sie sind hier:

Rentenversicherung fordert - Keine Mütterrente aus Beiträgen

Datum:

Die CSU möchte die Mütterrente ausweiten. Das dürfe aber nicht zulasten der Beitragszahler geschehen, fordert die Deutsche Rentenversicherung.

Die CSU möchte Verbesserungen bei der Mütterrente. Symbolbild
Die CSU möchte Verbesserungen bei der Mütterrente. Symbolbild Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Die Rentenversicherung hat ihr Nein zu einer Ausweitung der Mütterrente aus Beitragsmitteln bekräftigt. Das geht aus einem Entschluss der Bundesvertreterversammlung hervor. Die von der CSU geforderte Ausweitung der Mütterrente kostet laut Rentenversicherung sieben Milliarden Euro pro Jahr.

Alle Mehrausgaben durch die Finanzierung zusätzlicher Mütterrenten, für die keine Beiträge gezahlt wurden, müssten aus Steuermitteln finanziert werden, forderte die Rentenversicherung.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.