Sie sind hier:

Rentenversicherung rät - Mütterrente aus Steuermitteln

Datum:

Die Mütterrente soll aufgebessert werden. Doch auf wessen Kosten? Die Deutsche Rentenversicherung rät dazu, Steuermitteln zu nutzen.

Die Mütterrente soll zum Teil durch Steuern finanziert werden
Die Mütterrente soll zum Teil durch Steuern finanziert werden Quelle: Felix Kästle/dpa

Die Deutsche Rentenversicherung warnt vor weiteren Belastungen etwa durch die von der CSU geforderten Verbesserungen bei der Mütterrente. "Weitere Ausgaben muss man sich gut überlegen zulasten der Rentenversicherung", sagte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, dem Sender SWR.

Roßbach rechnete vor, dass es um jährliche Kosten von sieben Milliarden Euro gehe. "Von daher sagen wir: Wenn, dann bitte das gesamtgesellschaftlich und damit aus Steuern finanzieren."

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.