Sie sind hier:

Rettung in Norwegen - "Viking Sky" im sicheren Hafen

Datum:

1.373 Passagiere und Besatzungsmitglieder sind mit der "Viking Sky" in Seenot geraten. Nach langen und bangen Stunden können nun alle aufatmen.

Das Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" im Hafen von Molde am 24.03.2019
Das Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" im Hafen von Molde
Quelle: dpa

Mehr als 24 Stunden nach dem Absetzen des Notrufes ist ein in Seenot geratenes Kreuzfahrtschiff mit hunderten Menschen an Bord sicher in einem norwegischen Hafen eingetroffen. Vor der Kulisse schneebehangener Berge legte die "Viking Sky" an einem Pier in der Kleinstadt Molde an, wie im norwegischen Fernsehen zu sehen war.

Die "Viking Sky" war am Samstagnachmittag wegen Problemen mit dem Antrieb während eines Sturms vor der Westküste Norwegens in Seenot geraten.

Mehr zur Rettung der "Viking Sky"

Evakuierung von Passagieren des Kreuzfahftschiffs "Viking Sky" am 24.03.2019

Havarie der "Viking Sky" - Seenotretter: Außergewöhnliche Herausforderung 

Die Evakuierung der "Viking Sky" ist vorerst gestoppt. Sie soll nun in einen Hafen geschleppt werden. Ein so großes Schiff zu evakuieren, sei "sehr schwierig", so ein Seenotretter.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.