Sie sind hier:

Rettungsschiff "Alan Kurdi" - 65 Migranten in Malta an Land

Datum:

Tagelang suchte die "Alan Kurdi" nach einem sicheren Hafen für 65 Migranten. Am Sonntag dann die erlösende Nachricht: Malta lässt die Menschen an Land.

Gerettete Migranten sitzen auf dem Deck eines Boots.
Gerettete Migranten sitzen auf dem Deck eines Boots.
Quelle: Jonathan Borg/XinHua/dpa

Die 65 Migranten vom deutschen Rettungsschiff "Alan Kurdi" sind nach Armeeangaben in Malta angekommen. 62 von ihnen seien an ein maltesisches Patrouillenboot übergeben worden und in Malta gelandet. Drei Menschen, die dringend ärztliche Hilfe brauchten, wurden schon zuvor per Lufttransport geholt.

Sie sollen umgehend auf andere EU-Länder verteilt werden, wie die Regierung in Valletta zuvor bekanntgegeben hatte. Die "Alan Kurdi" war tagelang auf Irrfahrt auf dem Mittelmeer gewesen.

Italien wollte die von einem überfüllten Schlauchboot vor der libyschen Küste geretteten Menschen nicht an Land lassen. Auch
Malta hatte sich zunächst gesperrt. An Bord spitzte sich die Lage zu. Malta hatte sich am Sonntag bereiterklärt, die 65 Migranten an Land zu lassen.

Mehr zum Thema lesen Sie hier:

Das Rettungsschiff "Alan Kurdi" am 05.07.2019

Flüchtlinge werden verteilt - Malta lässt Migranten an Land

Malta hat sich bereiterklärt, alle 65 Migranten an Bord des deutschen Rettungsschiffes "Alan Kurdi" an Land zu lassen. Sie würden auf andere europäische Länder verteilt, hieß es.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.