Sie sind hier:

Rettungsschiff "Aquarius" - Berlin nimmt bis zu 50 Migranten

Datum:

Am Freitag hatte die "Aquarius" Menschen auf dem Mittelmeer gerettet. Nach langem Warten darf sie Malta anlaufen. Und Deutschland nimmt bis zu 50 Migranten.

An Bord der Aquarius.
An Bord der Aquarius.
Quelle: Guglielmo Mangiapane/SOS MEDITERRANEE/dpa

Deutschland nimmt bis zu 50 Migranten vom Rettungsschiff "Aquarius" auf. Das habe Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) "aus Gründen der Humanität" entschieden, teilte sein Ministerium in Berlin mit.

Das Rettungsschiff der Organisationen SOS Mediterranee und Ärzte ohne Grenzen musste mehrere Tage auf See ausharren, bevor es Malta anlaufen durfte. Die vor der libyschen Küste geretteten 141 Migranten sollen auf Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Portugal und Spanien aufgeteilt werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.