Sie sind hier:

Robert Koch-Institut - Grippewelle ebbt langsam ab

Datum:

Der Höhepunkt der Grippewelle ist überwunden. Nur im Osten Deutschlands gibt es noch keine Entwarnung.

Laut RKI geht die Zahl der an Grippe Erkrankten deutlich zurück.
Laut RKI geht die Zahl der an Grippe Erkrankten deutlich zurück.
Quelle: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa

Die Grippewelle in Deutschland hat ihren Höhepunkt überschritten. In der vergangenen Woche registrierte das Robert Koch-Institut 25.216 bestätigte Influenzafälle. Das waren nur noch rund halb so viele wie zwei Wochen zuvor (54.151), teilte die Arbeitsgemeinschaft Influenza mit.

Am stärksten betroffen ist noch der Osten Deutschlands, in allen anderen Regionen gingen die Ansteckungszahlen inzwischen zurück. Bisher sind in dieser Saison 971 Patienten durch Influenza-Viren gestorben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.