Sie sind hier:

Route von Mexiko in die USA - 2017 starben mehr als 400 Menschen

Datum:

Für viele Mexikaner sind die USA das Land ihrer Träume. Auf der Flucht in das nördliche Nachbarland starben 2017 über 400 Menschen.

Die Grenze zwischen den USA und Mexiko ist gut bewacht.
Die Grenze zwischen den USA und Mexiko ist gut bewacht. Quelle: Christian Torres/AP/dpa

Obwohl nach der Wahl von US-Präsident Donald Trump fast nur noch halb so viele Menschen über Mexiko in die USA geflüchtet sind, ist die Zahl der Toten im Grenzgebiet gestiegen. Das berichtete die Internationale Organisation für Migration (IOM).

In dem Grenzgebiet seien im vergangenen Jahr mindestens 412 Menschen ums Leben gekommen, nach 398 im Jahr davor. Seit Beginn der IOM-Erhebungen 2014 seien dort mindestens 1.468 Todesfälle dokumentiert worden, sagte IOM-Sprecher Joel Millman.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.