Sie sind hier:

Ruandischer Rebellenführer - Ermittlungen nach Tod in U-Haft

Datum:

2015 wurde Ignace M. wegen Rädelsführerschaft und Beihilfe zu Kriegsverbrechen verurteilt. Im April verstarb er in U-Haft. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Ignace M. während seines Prozesses in Stuttgart. Archivbild
Ignace M. während seines Prozesses in Stuttgart. Archivbild
Quelle: Bernd Weißbrod/dpa

Im Fall des in U-Haft verstorbenen ruandischen Rebellenführers Ignace M. ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft Mannheim. Eine Anwältin erstattete im Namen des 15-jährigen Sohnes des Toten Anzeige wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung, der fahrlässigen Tötung oder aller in Betracht kommenden Delikte.

Der in Deutschland als Rädelsführer einer ausländischen Terrorvereinigung im Ostkongo verurteilte Ignace M. war am 16. April mit 55 Jahren in einer Mannheimer Klinik gestorben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.