ZDFheute

Weniger Asylanträge Minderjähriger

Sie sind hier:

Rückgang um mehr als ein Drittel - Weniger Asylanträge Minderjähriger

Datum:

Im Vergleich zu 2018 beantragen deutlich weniger unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Asyl in Deutschland. Die Zahl nähert sich wieder dem Niveau vor 2015 an.

Ein unbegleitet minderjähriger Flüchtling. Archivbild
Ein unbegleitet minderjähriger Flüchtling. Archivbild
Quelle: Uli Deck/dpa

Die Zahl der Asylanträge unbegleiteter minderjährigen Flüchtlinge ist im Vergleich zum Vorjahr um mehr als ein Drittel zurückgegangen. Das geht aus Daten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegen.

Demnach wurden beim BAMF zwischen dem 1. Januar und dem 31. August 1.908 Asylanträge von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen gestellt. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum waren es noch 3.051, im Jahr 2018 insgesamt 4.087. Damit nähere sich deren Zahl wieder dem Niveau vor der "Flüchtlingskrise" an, so die Zeitung. 2013 stellten unbegleitete minderjährige Flüchtlinge demnach 2.485 Asylanträge. 2016 habe man den Höchststand von 35.939 Anträgen verzeichnet.

Tausende unter Obhut des Jugendamtes

Durch die Asylanträge werden nicht alle einreisenden Minderjährigen erfasst. Laut Zahlen des Statistischen Bundesamtes war die Zahl der unbegleiteten Minderjährigen, die aus einem Nicht-EU-Land einreisten, dreimal so hoch. 12.201 Kinder und Jugendliche seien daher unter Obhut des Jugendamtes gestellt worden.

Es werde deutlich, "dass ein relevanter Anteil der Kinder und Jugendlichen auf einen Asylantrag verzichtet", teilte das BAMF hierzu mit. Sie suchten mit ihren gesetzlichen Vertretern stattdessen einen anderen aufenthaltsrechtlichen Weg; beispielsweise blieben sie erst einmal geduldet in Deutschland.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.