Sie sind hier:

Rückkehr der Wölfe - Möglicher Angriff wird untersucht

Datum:

Ein Friedhofsgärtner hat von einem Biss eines Wolfes am Rande eines Moorgebiets berichtet. Nun werden tierische Haarproben und ein Hammer untersucht.

In Steinfeld in Niedersachsen soll es erstmals zu einem Wolfsangriff auf einen Menschen gekommen sein. Ein Mitarbeiter der städtischen Friedhofspflege wurde offenbar in die Hand gebissen. DNA-Spuren des Wolfes müssen jedoch noch bestätigt werden.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Seit Rückkehr der Wölfe ist bislang kein Mensch gebissen worden.
Seit Rückkehr der Wölfe ist bislang kein Mensch gebissen worden.
Quelle: Carsten Rehder/dpa

Den möglichen ersten Angriff eines Wolfes auf einen Menschen nach Rückkehr der Tiere nach Deutschland untersucht das niedersächsische Umweltministerium mit Hochdruck. Die Proben seien an das Senckenberg-Institut in Gelnhausen geschickt worden, sagte eine Sprecherin.

Ein 55-jähriger Gemeindearbeiter hatte berichtet, bei der Pflege einer Grünanlage an einem Friedhof im niedersächsischen Steinfeld von einem Wolf in die Hand gebissen worden zu sein. Er habe den Wolf mit einem Hammer abgewehrt.

Mehr zum Thema

Wolf

Wölfe in Deutschland - Was tun, wenn der Wolf kommt?

Ein Mann in Niedersachsen soll von einem Wolf gebissen worden sein. Eigentlich meiden Wölfe Menschen. Und sie sind gut für das Ökosystem. Ist ein friedliches Zusammenleben möglich?

Datum:
von Petra Mertens
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.