Sie sind hier:

Rückkehr zum "Markenkern" - Merkel-Kritiker legen Manifest vor

Datum:

Konservative in der Union fordern eine Rückkehr der CDU/CSU zu ihrem "Markenkern". Die Gruppierung Werte-Union legt dazu ein kritisches Strategiepapier vor.

Manuel Hagel, baden-württembergischer CDU-Generalsekretär.
Manuel Hagel, baden-württembergischer CDU-Generalsekretär. Quelle: Uwe Anspach/dpa

Im Ringen um den künftigen Kurs von CDU und CSU haben unionsinterne Kritiker von Bundeskanzlerin Angela Merkel ein "konservatives Manifest" verabschiedet. Das Papier fordert im Kern ein Ende des Kurses der Union Richtung Mitte und richtet sich scharf gegen Merkels Flüchtlingspolitik von 2015.

Das Manifest wurde bei einem Treffen im nordbadischen Schwetzingen beschlossen. Ein Grußwort von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wurde von den rund 100 Teilnehmern mit viel Beifall aufgenommen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.