Sie sind hier:

Rüstungsgeschäfte auf Eis - Keine Panzer für die Türkei

Datum:

Der Rheinmetall-Konzern sieht derzeit nur geringe Chancen für Rüstungsgeschäfte mit der Türkei. Schuld sind die schlechten Beziehungen zu Deutschland.

Rüstungsgeschäfte mit der Türkei liegen derzeit auf Eis
Rüstungsgeschäfte mit der Türkei liegen derzeit auf Eis Quelle: Philipp Schulze/dpa

Das abgekühlte Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei erschwert Rüstungsgeschäfte zwischen den Ländern. Mehrere Projekte zögen sich hin und würden von den Regierungen derzeit nicht entschieden, sagte der Chef von Deutschlands größtem Rüstungskonzern Rheinmetall, Armin Papperger.

Das gelte auch für das Großprojekt der türkischen Regierung für den Bau von etwa 1.000 Kampfpanzern. Der politische Spielraum für Exportgenehmigungen sei auf deutscher Seite derzeit sehr gering, so Papperger.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.