Sie sind hier:

Rund 22.000 Euro - Vorschnelle Abschiebungen kosteten

Datum:

In mehreren Fällen schoben deutsche Behörden Asylbewerber vorschnell und rechtswidrig in ihre Herkunftsländer ab. Die Rückholungen kosteten Tausende Euro.

Oft wurde die Abschiebung vor dem Ende des Verfahrens veranlasst.
Oft wurde die Abschiebung vor dem Ende des Verfahrens veranlasst.
Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Die Rückholung von sieben zu Unrecht abgeschobenen Asylbewerbern hat Deutschland rund 22.000 Euro gekostet. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Linken-Anfrage hervor.

Das Geld wurde den Angaben zufolge für Flüge, die Hotelunterbringung während der Rückreise sowie für im Einzelfall notwendige medizinische Betreuung ausgegeben. Außerdem seien Kosten erstattet worden, die beim Deutschen Roten Kreuz und bei der UN-Organisation für Migration (IOM) angefallen seien.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.