Sie sind hier:

Nach Busunglück auf Madeira - Viele Opfer aus NRW

Datum:

Die Befürchtungen scheinen sich zu bestätigen: Ein großer Teil der Menschen, die bei dem Bus-Unglück auf Madeira starben, stammt aus Nordrhein-Westfalen.

Blumen an der Unfallstelle in Gedenken an das Unglück. Archivbild
Blumen an der Unfallstelle in Gedenken an das Unglück. Archivbild
Quelle: Armando Franca/AP/dpa

Nach dem Bus-Unglück von Madeira muss das Land Nordrhein-Westfalen mit rund einem Dutzend Todesopfer aus seinen Städten und Gemeinden rechnen. Wie die dpa aus Polizeikreisen erfuhr, stammt die größte Gruppe der 29 Todesopfer aus NRW. Betroffen sind demnach viele Landesteile, darunter Köln, Langenfeld, Paderborn, Pulheim und Minden.

Der Bus war auf Madeira (Portugal) einen Abhang hinuntergestürzt. Bei dem Unfall starben 29 Touristen, die wohl alle aus Deutschland stammten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.