Sie sind hier:

Russische Cyberangriffe - EU reagiert mit Sanktionsregelung

Datum:

Die Hinweise auf einen russischen Cyberangriff verdichten sich. Nun hat die EU reagiert: Neue Sanktionsmöglichkeiten erlauben eine Vermögenssperrung und ein EU-Einreiseverbot.

Ein Mann benutzt die beleuchtete Tastatur eines Notebooks. Symbol
Ein Mann benutzt die beleuchtete Tastatur eines Notebooks. Symbol
Quelle: Silas Stein/dpa

Angesichts deutlicher Hinweise auf eine Verantwortung Russlands für massive Cyberattacken hat die EU neue Abwehr- und Sanktionsmöglichkeiten geschaffen. Der EU-Ministerrat beschloss eine Regelung für restriktive Maßnahmen gegen Angriffe, die eine Bedrohung für die Union oder ihre Mitgliedstaaten darstellen.

Sie soll es ermöglichen, Vermögen von Beteiligten zu sperren und EU-Einreiseverbote zu verhängen. Auch Cyberangriffe sollen unter bestimmten Bedingungen geahndet werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.