Sie sind hier:

Fall Skripal - Russland will Sondersitzung der UN

Datum:

Der Fall des vergifteten Ex-Doppelagenten Skripal sorgt international weiter für Spannungen. Russland will daraus einen Fall für den UN-Sicherheitsrat machen.

Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja.
Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja. Quelle: Li Muzi/Xinhua/dpa

Russland will den Giftanschlag auf den ehemaligen Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter in Großbritannien zum Thema im UN-Sicherheitsrat machen. Dem Antrag von Russlands UN-Botschafter Wassili Nebensja zufolge soll die Dringlichkeitssitzung bereits an diesem Donnerstag in New York stattfinden.

Sofern es zu dem Treffen kommt, ist eine direkte Konfrontation Nebensjas mit Großbritanniens UN-Botschafterin Karen Pierce wahrscheinlich. London macht Moskau für die Attacke verantwortlich.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.