Sie sind hier:

Russland schlägt Treffen vor - UN-Sondersitzung zu Ost-Ghuta

Datum:

In der syrischen Rebellenhochburg Ost-Ghuta sind 400.000 Zivilisten eingeschlossen. Der Sicherheitsrat denkt über eine Sondersitzung nach. Moskau ist dafür.

Der russische UN-Botschafter Nebensja (2.v.r). Archivbild
Der russische UN-Botschafter Nebensja (2.v.r). Archivbild Quelle: Mary Altaffer/AP/dpa

Russland hat für heute Abend eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats zur Lage in der heftig umkämpften syrischen Rebellenhochburg Ost-Ghuta vorgeschlagen. "Das ist notwendig angesichts der Sorgen, die wir gehört haben", sagte der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja in New York.

Schweden und Kuwait bereiteten unterdessen eine gemeinsam erarbeitete Resolution zur Abstimmung vor, die eine 30-tägige Feuerpause für Syrien fordert. Ob heute über das Papier abgestimmt wird, ist unklar.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.