Sie sind hier:

Russisches Parlament - Russland: Verfassungsänderung beschlossen

Datum:

Durch eine Verfassungsänderung könnte Russlands Präsident Putin weiter an der Macht bleiben. Nun beschloss das Parlament die größte Grundgesetzänderung.

Blick in das russische Parlament.
Blick in das russische Parlament.
Quelle: Pavel Golovkin/AP/dpa

Das russische Parlament hat die größte Verfassungsänderung der Geschichte des Landes abgeschlossen und damit auch neue Amtszeiten für Kremlchef Wladimir Putin möglich gemacht. Der 67-Jährige könnte mit dem neuen Grundgesetz, das die Vollmachten des Präsidenten ausweitet, nun bis maximal 2036 regieren.

Die Staatsduma nahm die "Putinsche Verfassung" mit 383 von 450 Stimmen an. Kritiker werfen Putin mit der Grundgesetzänderung einen "Verfassungsumsturz" vor. Für den 22. April ist eine Volksabstimmung zum Grundgesetz geplant.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.