Sie sind hier:

Sachsens Ministerpräsident - "Rechtsextremismus unterschätzt"

Datum:

Mit Stanislaw Tillich tritt der dienstälteste Ministerpräsident Deutschlands in der kommenden Woche ab. Seine Bilanz fällt nachdenklich aus.

Stanislaw Tillich gibt seine Ämter ab.
Stanislaw Tillich gibt seine Ämter ab. Quelle: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Die CDU in Sachsen hat nach Auffassung ihres Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich den Rechtsextremismus im Land unterschätzt.

Den Vorwurf, das Problem verharmlost zu haben, wies der in diesen Tagen aus seinen Ämtern scheidende CDU-Politiker aber zurück: "Ich würde eher sagen, wir haben die Tragweite des rechtsextremistischen Gedankengutes und seine Verbreitung im Land nicht so wahrgenommen wie sie tatsächlich waren." Man habe sich zu sehr auf einzelne Gebiete konzentriert.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.