Sie sind hier:

Sammelabschiebung von Afghanen - 14 Männer landen in Kabul

Datum:

Nach einem Anschlag vor der deutschen Botschaft in Kabul im Mai haben Bund und Länder Abschiebungen nach Afghanistan beschränkt - dennoch gehen sie weiter.

Abschiebeflug vom Flughafen Leipzig-Halle nach Kabul
Abschiebeflug vom Flughafen Leipzig-Halle nach Kabul Quelle: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Trotz der Eskalation der Gewalt in Afghanistan hat Deutschland eine weitere Gruppe von afghanischen Flüchtlingen abgeschoben. Mit einem aus Leipzig-Halle kommenden Flugzeug trafen 14 abgelehnte Asylbewerber in Kabul ein, bestätigte das Bundesinnenministerium.

Laut Ministerium handelte es sich "ausnahmslos um Straftäter sowie Personen, die hartnäckig eine Mitwirkung an der Identitätsfeststellung verweigern". In Leipzig hatte es vor dem Flug Proteste gegen die umstrittene Abschiebung gegeben.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.