Sie sind hier:

Sammeln von Kinderdaten - Youtube zahlt Millionenstrafe

Datum:

Youtube hat die Daten von Kindern erhoben, um Werbung zu optimieren. Dafür muss der Mutterkonzern Google nun 170 Millionen Dollar Strafe zahlen.

Das Portal YouTube. Symbolbild
Das Portal YouTube. Symbolbild
Quelle: Britta Pedersen/zb/dpa

Google zahlt 170 Millionen Dollar Strafe. US-Behörden haben der zum Unternehmen gehörenden Videoplattform Youtube vorgeworfen, Daten von Kindern zur Anzeige von Werbung gesammelt zu haben. Die Vergleichszahlung beendet Ermittlungen der Verbraucherschutzbehörde FTC und der New Yorker Staatsanwaltschaft.

Google und Youtube versicherten zugleich, dass auf Kinder ausgerichtete Videos künftig klar gekennzeichnet werden sollen und man vor der Datensammlung eine Zustimmung der Eltern einholen werde.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.