Sie sind hier:

Sanktionen des Bundes 2018 - Hartz-IV um 174 Millionen gekürzt

Datum:

2018 hat der Bund rund 174 Millionen Euro an Hartz-IV-Leistungen gekürzt. Das geschieht, wenn zu viele Jobs abgelehnt werden oder sich zu selten beworben wird.

Bundesagentur für Arbeit. Archivbild
Bundesagentur für Arbeit. Archivbild
Quelle: Jan Woitas/zb/dpa

Der Staat hat Hartz-IV-Empfängern im vergangenen Jahr die Leistungen um insgesamt rund 174 Millionen Euro gekürzt. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Frage der Linken-Chefin Katja Kipping hervor.

Wenn sich Bezieher des Arbeitslosengeldes II nicht regelmäßig bei der Arbeitsagentur melden, Jobangebote nicht annehmen oder sich zu selten bewerben, kann ihnen Geld gestrichen werden. Im November hatte das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass das Sanktionssystem überarbeitet werden muss.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.