ZDFheute

Rund 650.000 Menschen ohne Wohnung

Sie sind hier:

Schätzung der Wohnungslosenhilfe - Rund 650.000 Menschen ohne Wohnung

Datum:

In Deutschland haben nach Schätzungen etwa 650.000 Menschen keine eigene Wohnung. Die meisten von ihnen leben in Notquartieren.

Ein Obdachloser auf einer Parkbank. Symbolbild
Ein Obdachloser auf einer Parkbank. Symbolbild
Quelle: Paul Zinken/dpa

Die Wohnungslosenzahl in Deutschland ist nach Schätzung der Arbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe stark gestiegen. Es sei von einem Anstieg um 15 bis 20 Prozent von 2016 auf 2017 auszugehen, erklärte Geschäftsführerin Werena Rosenke.

Im Laufe des Jahres 2017 seien geschätzt etwa 650.000 Menschen ohne Wohnung gewesen. Darunter seien etwa 22.000 Kinder und Jugendliche. Rund 48.000 Menschen werden als obdachlos eingestuft.

Was sind die Gründe für die steigende Zahl der Wohnungslosen? Mehr dazu lesen Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.