Sie sind hier:

Schäuble lobt die Demokratie - GroKo-Ende wäre unproblematisch

Datum:

Nach zwei Jahren soll die GroKo sich selbst einer Überprüfung der Arbeit unterziehen. Ein mögliches Ende der Koalition sieht Schäuble als unproblematisch an.

Wolfgang Schäuble (CDU), Präsident des Deutschen Bundestages.
Wolfgang Schäuble (CDU), Präsident des Deutschen Bundestages. Quelle: Gregor Fischer/dpa

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hält die Demokratie für gefestigt genug, auch einen Austritt der SPD aus der Großen Koalition zu verkraften. "Wenn die SPD irgendwann nicht mehr kann, geht davon die Welt nicht unter. Wir haben stabile demokratische Verhältnisse", sagte er der "Bild am Sonntag".

"Ich glaube aber auch, dass wir mit einer Minderheitenregierung eine stabile Regierung hinbekommen würden." Der Koalitionsvertrag sieht zur Halbzeit der Wahlperiode eine Überprüfung vor.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.