Sie sind hier:

Schiff-Kaperungen durch Moskau - Kiew debattiert über Kriegsrecht

Datum:

Moskau lässt ukrainische Schiffe kurz vor der annektierten Halbinsel Krim kapern. Kiew will nun das Kriegsrecht einführen. Und Moskau ruft die UN auf den Plan.

Petro Poroschenko, Präsident der Ukraine.
Petro Poroschenko, Präsident der Ukraine.
Quelle: Mykhailo Markiv/Pool, Presidential Press Service/dpa

Wegen des Konflikts mit Russland im Asowschen Meer rund um die Halbinsel Krim wird das ukrainische Parlament heute über eine eventuelle Einführung des Kriegsrechts entscheiden. Das sagte Ukraines Präsident Petro Poroschenko. Man wolle jedoch keine offensiven Operationen unternehmen, betonte Poroschenko.

Als Reaktion beantragte Moskau die Einberufung einer Sondersitzung des UN-Weltsicherheitsrates. Ausgangspunkt des Konflikts war die Kaperung ukrainischer Schiffe durch russische Streitkräfte.

Ein Zwischenfall im Meer vor der Halbinsel Krim hat die Lage zwischen Russland und der Ukraine eskalieren lassen. Die Ukraine berät nun über die Einführung des Kriegsrechts.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.