Sie sind hier:

Schiffbrüchige im Pazifik - Nach acht Tagen gerettet

Datum:

Tagelang treiben sechs Erwachsene und ein Baby steuerlos in einem hölzernen Rettungsboot im Pazifik. Dann werden die Schiffbrüchigen entdeckt.

Retter entdecken Schiffbrüchige.
Retter entdecken Schiffbrüchige. Quelle: New Zealand Defence Force/NEW ZEALAND DEFENCE FORCE/AAP/dpa

Sieben Passagiere einer wahrscheinlich gesunkenen Fähre sind nach acht Tagen in einem hölzernen Rettungsboot auf dem Pazifik entdeckt und gerettet worden. Ein Flugzeug der neuseeländischen Luftwaffe habe die Vermissten 300 Kilometer südöstlich von Nauru gesichtet und ein Fischerboot zu der Stelle dirigiert, berichtete Radio New Zealand.

Ihr Fährschiff verkehrte in Kiribati. 50 Menschen waren an Bord. Kiribati ist ein Inselstaat aus 33 Atollen im Pazifik. 110. 000 Menschen leben dort.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.