Sie sind hier:

Giftanschlag auf Ex-Doppel-Agent - Schlagabtausch bei Sondersitzung der OPCW

Datum:

Die Nervengift-Attacke auf den Ex-Spion Skripal sorgt für schwere Spannungen zwischen dem Westen und Russland. Nun treffen die Diplomaten erstmals aufeinander.

Der OPCW-Exekutivrat berät über den Fall Sergej Skripal.
Der OPCW-Exekutivrat berät über den Fall Sergej Skripal.
Quelle: Peter Dejong/AP/dpa

Bei ihrer ersten direkten Konfrontation im Fall des Nervengift-Anschlags auf den Ex-Doppelspion Sergej Skripal sind Großbritannien und Russland heftig aneinander geraten.

London beharrte bei einer Sondersitzung des Exekutivrats der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) in Den Haag auf einer Beteiligung Moskaus an der Attacke. Russlands Vorschlag für gemeinsame Ermittlungen sei "pervers". Russlands Auslandsgeheimdienst SWR warnte den Westen vor einer Rückkehr in den Kalten Krieg.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.