Sie sind hier:

Schlammlawine nach Unwetter - Urlauber bei Salzburg isoliert

Datum:

Zwei schwere Gewitter sorgen im Bundesland Salzburg für Chaos. Rund 250 Menschen sitzen fest, können aber versorgt werden.

Schlammlawinen zerstörten eine Straße im Pinzgau.
Schlammlawinen zerstörten eine Straße im Pinzgau. Quelle: Expa/Jfk/APA/dpa

Schwere Unwetter haben im Pinzgau bei Salzburg Schlammlawinen ausgelöst und rund 250 Menschen kurzzeitig von der Außenwelt abgeschnitten. Laut Bundesland Salzburg, wurde bei den Gewittern im Talschluss bei Hinterglemm eine Straße weggespült.

Die Straßenmeisterei arbeite daran, "die verbliebene Fahrspur zu sichern", sagte Katastrophenschutzreferent Manfred Pongruber laut APA. Die Straße sei kurz geöffnet worden, um die Festsitzenden zu versorgen. Über die Hälfte von ihnen sind Urlauber.

In Österreich haben schwere Unwetter Straßen unterspült und zahlreiche Autos beschädigt. Im Glemmtal süd-östlich von Salzburg wurden Ortschaften von der Außenwelt abgeschnitten. Etwa 300 Menschen sitzen dort fest.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.