Sie sind hier:

Schnee in Bayern - 500 zusätzliche Polizisten

Datum:

500 zusätzliche Polizisten sollen in Bayern einsturzgefährdete Dächer vom Schnee befreien. Damit sind insgesamt 5.000 Männer und Frauen im Einsatz.

Einsturzgefährdete Dächer in Bayern.
Einsturzgefährdete Dächer in Bayern.
Quelle: Tobias Hase/dpa

Bayern schickt 500 zusätzliche Bereitschaftspolizisten in die verschneiten Katastrophenregionen. "Es gibt keinen Anlass zur Panik, aber schon zu ernster Besorgnis", sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in Bad Tölz.

Insgesamt sind dann 5.000 Kräfte im Einsatz - und vor allem damit beschäftigt, einsturzgefährdete Dächer vom Schnee zu befreien. Bei Bedarf sollen weitere Einsatzkräfte hinzu kommen. Für Samstag und Sonntag sind erneut heftige Niederschläge vorhergesagt.

Kräfte der Bundeswehr räumen den Schnee vom Dach der Watzmann-Therme in Berchtesgaden.

Wetterdienst warnt - Mehr Schnee erwartet - Söder besorgt

Keine Entwarnung für den Süden Bayerns: In den kommenden Tagen soll es wieder stark schneien. Bei einem Besuch in Bad Tölz zeigte sich Ministerpräsident Söder besorgt.

Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.